Kostenloser Versand ab € 95,- Bestellwert
Versand innerhalb von 1-3 Werktagen mit DHL
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Service Hotline 03381 3424580
Topseller
Four Roses Four Roses 40.0% 0,7l
Inhalt 0.7 Liter (24,00 € * / 1 Liter)
16,80 € *
Four Roses Single Barrel Four Roses Single Barrel 100 Proof 50.0% 0,7l
Inhalt 0.7 Liter (42,57 € * / 1 Liter)
29,80 € *
Four Roses Small Batch Four Roses Small Batch 45.0% 0,7l
Inhalt 0.7 Liter (39,29 € * / 1 Liter)
27,50 € *
Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Four Roses Small Batch
Four Roses Small Batch 45.0% 0,7l
Inhalt 0.7 Liter (39,29 € * / 1 Liter)
27,50 € *
Zum Produkt
Four Roses Single Barrel
Four Roses Single Barrel 100 Proof 50.0% 0,7l
Inhalt 0.7 Liter (42,57 € * / 1 Liter)
29,80 € *
Zum Produkt
Four Roses
Four Roses 40.0% 0,7l
Inhalt 0.7 Liter (24,00 € * / 1 Liter)
16,80 € *
Zum Produkt

Four Roses

Geschichte: Der Markenname wurde 1888 von Paul Jones jr. geschützt, einem Unternehmer aus Louisville, Kentucky. Die Four-Roses-Destillerie in der Nähe von Lawrenceburg wurde im Jahre 1911 errichtet und ist bis heute in Betrieb. Das Gebäude, das im spanischen Missionsstil gestaltet wurde, ist ins National Register of Historic Places aufgenommen worden und steht damit unter Denkmalschutz. Die Zeit der Prohibition überstand das Unternehmen vor allem wegen der Übernahme der Frankfort Distilling Company, die als eine der wenigen Firmen Alkohol zu "medizinischen Zwecken" herstellen durften. Nach Jahren der Expansion wurde das Unternehmen 1943 von der kanadischen Firma Seagram übernommen. Besonders auf dem europäischen Markt war Four Roses Straight Bourbon eine bedeutende Marke. Nach der Übernahme der Seagram-Gruppe durch Vivendi wurde die Destillerie im Jahr 2002 von der japanischen Kirin Brewery Company aufgekauft. Um den Namen Four Roses wird nach wie vor ein Geheimnis gemacht. Der Legende nach geht der Name auf jene vier Rosen zurück, mit denen die Angebetete des Firmengründers einst ihr Heiratsversprechen gab.

Charakter: Aus zwei verschiedenen Getreidemischungen und fünf unterschiedlichen, aromatischen Hefen werden zehn Whiskeys gebrannt, die anschließend getrennt voneinander in neuen amerikanischen Weißeichenfässern lagern. Die Fässer lagern dabei auf nur einer Ebene, um Temperaturschwankungen zu vermeiden. Nach fünf bis zehn Jahren werden die Fässer bei der Abfüllung zu unterschiedlichen Charakteren kombiniert. Die gesetzlich vorgeschriebene Mindestlagerung liegt bei zwei Jahren. Typisch ist ein weiches und fruchtiges Aroma.

Geschichte: Der Markenname wurde 1888 von Paul Jones jr. geschützt, einem Unternehmer aus Louisville, Kentucky. Die Four-Roses- Destillerie in der Nähe von Lawrenceburg wurde im Jahre... mehr erfahren »
Fenster schließen
Four Roses

Geschichte: Der Markenname wurde 1888 von Paul Jones jr. geschützt, einem Unternehmer aus Louisville, Kentucky. Die Four-Roses-Destillerie in der Nähe von Lawrenceburg wurde im Jahre 1911 errichtet und ist bis heute in Betrieb. Das Gebäude, das im spanischen Missionsstil gestaltet wurde, ist ins National Register of Historic Places aufgenommen worden und steht damit unter Denkmalschutz. Die Zeit der Prohibition überstand das Unternehmen vor allem wegen der Übernahme der Frankfort Distilling Company, die als eine der wenigen Firmen Alkohol zu "medizinischen Zwecken" herstellen durften. Nach Jahren der Expansion wurde das Unternehmen 1943 von der kanadischen Firma Seagram übernommen. Besonders auf dem europäischen Markt war Four Roses Straight Bourbon eine bedeutende Marke. Nach der Übernahme der Seagram-Gruppe durch Vivendi wurde die Destillerie im Jahr 2002 von der japanischen Kirin Brewery Company aufgekauft. Um den Namen Four Roses wird nach wie vor ein Geheimnis gemacht. Der Legende nach geht der Name auf jene vier Rosen zurück, mit denen die Angebetete des Firmengründers einst ihr Heiratsversprechen gab.

Charakter: Aus zwei verschiedenen Getreidemischungen und fünf unterschiedlichen, aromatischen Hefen werden zehn Whiskeys gebrannt, die anschließend getrennt voneinander in neuen amerikanischen Weißeichenfässern lagern. Die Fässer lagern dabei auf nur einer Ebene, um Temperaturschwankungen zu vermeiden. Nach fünf bis zehn Jahren werden die Fässer bei der Abfüllung zu unterschiedlichen Charakteren kombiniert. Die gesetzlich vorgeschriebene Mindestlagerung liegt bei zwei Jahren. Typisch ist ein weiches und fruchtiges Aroma.

Zuletzt angesehen